top of page

Die BP Tankstelle

Der Titel klingt wie aus einem schlechten Horrorfilm, ist es aber nicht. Es ist eine Erfahrung, von der WIR, ich meine wir Schweizer, etwas lernen können, also lest es und nehmt etwas mit. Denn das ist genau der Spirit, den ich zu Hause immer leben möchte. Aber das fällt mir immer schwer, weil es bei uns in der Schweiz zu wenig Leute gibt, die locker hinter etwas stehen und von etwas getrieben werden. Oder die immer so gestresst sind, dass sie nicht merken, dass man sich jeden Tag ein paar Minuten Zeit nehmen kann und sich auf die Leute einlassen kann. Also, im Ernst, ich mag die Schweiz, die Korrektheit, die Lockerheit darf dennoch mehr gelebt werden.

Meine Reise

Für mich bedeutet Reisen, Menschen kennen zu lernen. Ich möchte das Leben mit den Leuten teilen. Ich kann sagen, ich habe eine Familie in Australien, die wie ein zweites Zuhause ist. Das können nicht viele von sich sagen, dass sie sich in einem anderen Teil der Welt zu Hause fühlen. Ich habe das hier in Noosa.

Leben vs. Sport

Vielleicht ist es das, was diesen Ort für mich so besonders macht. Weil ich hier Freunde habe, mit denen ich schwimme und Dinge ausserhalb des Trainings unternehme. Ich lerne, wie Olympiamedaillengewinnerinnen ticken. Ich kann euch sagen, das sind Leute wie du und ich. Sie trainieren "all in", daneben sind sie einfach locker, albern und haben Spass am Leben. Auch dann, wenn sie wenige Tage vor dem Wettkampf stehen, der über die Teilnahme an den Olympischen Spielen entscheidet; darüber, ob sie fahren dürfen oder die Spiele zu Hause vor dem Fernseher verfolgen müssen. Denn das ist der Traum, den sie haben, den sie leben, und davon können nur wenige träumen. Im Wettkampf sind sie Konkurrenten, aber am Strand sind sie beste Freunde. Für euch ist es so, als würdet ihr zu einem Konzert des grössten Crush gehen, den ihr habt. Und dann wird man krank und kann nicht mehr aufstehen und man weiss, das ist der letzte Auftritt, den der Crush haben wird. Ich meine, es ist etwas, wo man so viel investiert und man weiss nicht, was das Ende ist und es gibt nur die eine Chance. Ihr setzt einen Betrag auf Rot, der Euch weh tut und hofft das Beste. Man kann viel gewinnen, aber man kann auch alles verlieren.

Die Story

Jetzt versuche ich wirklich zu erzählen, was für mich persönlich zu Australien gehört. Ich war mit dem Fahrrad unterwegs und dann fing es wirklich heftig an zu regnen und ich dachte, perfekt, an der nächsten Tankstelle ein kurzer Stopp, Flaschen auffüllen und etwas essen. Dann komme ich in den Shop rein, bin nass wie ein Pudel, der aus der Dusche kommt und dann steht da so ein junger Australier an der Kasse. Er begrüsst mich mit einem Slang, den nur wenige verstehen, und ich kaufe meine Sachen dort, laufe zu ihm und er fängt an, mit mir zu reden. Nach zwei Minuten erzählt er mir von seinem Leben und ich erzähle ihm von meinem, warum ich ausgerechnet in diesem Kaff gelandet bin und er freut sich einfach, dass ich gekommen bin. An einer Tankstelle und nicht in einem Sternerestaurant und genau so soll es sein. Leute, wenn ihr bei der Arbeit seid oder sonst wo im Leben und jemand kommt vorbei, dann redet miteinander und habt Spass. Man wird sich an Euch erinnern. Ich kann euch garantieren, wenn ich da wieder vorbeikomme, werde ich anhalten und hoffen, dass ich den Kerl wiedersehe. Denn als ich rausging, sagte ich, es war toll, dich zu treffen, wir sehen uns, und er antwortete nur: klar, wir sehen uns. Die Welt ist klein. Gute Reise und go for it.

Noosa

Ich weiss nicht, ob ich das alles erleben würde, wenn ich nicht Sport treiben würde und ich kann sagen, dass ich dankbar dafür bin. Ich reise in Australien nicht herum, ich bin drei Monate stationär, aber ich treffe Leute und es gefällt mir und ich kann sagen, es wird nicht das letzte Mal sein, dass ich meine Freunde hier am anderen Ende der Welt treffe. Oder sind wir das andere Ende? das wissen wir nicht. See you out there Cyrill

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Meine Zukunft

Bevor wir in die Zukunft blicken, werfen wir einen Blick zurück: Woher komme ich und wohin gehe ich? Wenn ich mich zurückerinnere, war ich immer gerne draussen, und das liebe ich auch heute noch: drau

Ein letztes Mal im Jahr 2023

Meine letzte Wettkampfreise für das Jahr 2023 ging nach Cascais in Portugal. Cascais liegt in der Nähe von Lissabon und ist ein wunderschöner kleiner Ort am Atlantik. Ich startete wieder über die Mitt

Meine kürzlich durchgeführte Leistungsdiagnostik

In diesem Blog erzähle ich euch, wie eine Leistungsdiagnostik in der Tricademy abläuft. Ich muss vorausschicken, dass ich hier nicht über Zahlen spreche werde. Auch nicht darüber, wie irgendein Stoffw

Comments


bottom of page